direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Berliner Zimmer

Lupe

Info

Das »Berliner Zimmer« ist eine studentische Initiative und möchte einen Ort des Austauschs für den Schwerpunkt »Kulturen des Wissens« schaffen. Es steht für die Verbindung von Erfahrungswelten, Literaturhorizonten, Arbeitskontexten, Lektüreerfahrungen und Schreibszenarien – das heißt für die Diskussion von Text und Theorie, das heißt aber auch für ihre Rahmenbedingungen, wie, in unserem Fall, die Entwicklung der Universität und die sich wandelnden Konzepte des Studierens und Lehrens. Es möchte dem bisher eher punktuellen Austausch in den Seminaren entgegenwirken und einen Ort des Nachdenkens und Initiierens über die universitären Räume hinweg ermöglichen. Die Diskussion von Text/-inputs, die Vorstellung von Arbeitsvorhaben oder Forschungsanträgen, die Planung möglicher Exkursionen zu Symposien, Vorträgen und anderen für den Schwerpunkt interessanten Veranstaltungen werden den inhaltlichen Rahmen grob umreißen.

 

 

IV.+V. Berliner Zimmer: Montag, den 15. April + 29. April 2019 um 19:00 Uhr

Ort: Séparée des Café »Aufsturz« (Oranienburger Str. 67, 10117 Berlin)

Thema: wie bereits angekündigt, werden sich die beiden kommenden Aprilsitzungen (15.04. sowie 29.04.) in Vorbereitung auf die Weimar Exkursion Anfang Mai mit dem Thema „Archiv“ beschäftigen.

Am nächsten Montag werden wir uns zu gewohnter Stunde und Ort (19 Uhr, Café Aufsturz) mit zwei kurzen Texten von Walter Seitter und Moritz Hiller beschäftigen.

Literatur:
1. Walter Seitter: „Zur Gegenwart anderer Wissen“, in: Michel Foucault/Walter Seitter: Das Spektrum der Genealogie, Bodenheim 1994, S. 94-112.
2. Moritz Hiller, Diskurs/Signal (I). Literaturarchive nach Friedrich Kittler, in: Archiv für Mediengeschichte 2013: Mediengeschichte nach Friedrich Kittler, S. 147-156.

Wir freuen uns auf einen spannenden Auftakt!

Sophia und Lena



III. Berliner Zimmer: Montag, den 11. Februar 2019 um 18:30 Uhr

Ort: Séparée des Café »Aufsturz« (Oranienburger Str. 67, 10117 Berlin)

Thema: Es wird um die Überlegungen des Kybernetikers Hermann Schmidt gehen, der sich insbesondere in den Jahren von 1932 bis 1934 mit der Verbindung von Mathematik und Sprache befasste. Hierfür liegt uns unterschiedliches Archivmaterial vor, dass Lina Franke im Rahmen ihrer Archivarbeit für diesen Anlass ausgewählt hat. 

Am 11. Februar trifft sich das »Berliner Zimmer« zum letzten Mal in diesem Semester. Das nächste treffen findet am Montag, den 08. April 2019 statt.

Literatur: auf Nachfrage 

 

 

II. Berliner Zimmer: Montag, den 28. Februar 2019 um 18:30 Uhr

Ort: Séparée des Café »Aufsturz« (Oranienburger Str. 67, 10117 Berlin)

Das »Berliner Zimmer« geht am kommenden Montag (28.01.) mit einem medienhistorischen Gastbeitrag über die Geschichte der Videotelefonie in die zweite Runde, zu dem wir Sie gerne einladen möchten. 

 Axel Volmar von der Universität Siegen wird über sein aktuelles Forschungsprojekt berichten, um anschließend mit uns ins Gespräch zu kommen. Drei von ihm zur Verfügung gestellte Texte (Volmar, Lipartito, Foster Wallace) dienen als zusätzliches Diskussionsmaterial.

Literatur: auf Nachfrage

 

 

I. Berliner Zimmer: Montag, den 14. Januar 2019 um 18:30 Uhr

Ort: Séparée des Café »Aufsturz« (Oranienburger Str. 67, 10117 Berlin)

Thema: Inwiefern haben sich die Bedingungen des Studierens, Forschens und Lehrens in den Universitäten des 21. Jahrhunderts verändert?

Bei unserem ersten Treffen im Café »Aufsturz« möchten wir über die Rolle der Universität im Allgemeinen und der Geistes- und Literaturwissenschaften im Besonderen diskutieren.

Literatur: »Die unbedingte Universität« von Jacques Derrida

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe